Abgesagt: Update Schulung am 20.11.2021 in Präsenz und Digital

23 Okt
0 comment


Update – Wieso, weshalb, warum?

Die Update – Fortbildungsveranstaltung ist ein Schulungsangebot für Juleica-Inhaber*innen vom (Achtung: externe Links!) KJR AschaffenburgKJR Miltenberg, dem Jugendhaus St. Kilian, Miltenberg und der Evangelischen Jugend Untermain.

Sie findet jedes Jahr statt und soll den Juleica-Inhaber*innen einen Teil der nötigen Fortbildungsstunden bieten.

In diesem Jahr wird die Veranstaltung in Präsenz und digital stattfinden, dass heißt wir haben digitale Angebote UND Workshops in Präsenz für euch zusammengestellt. Außerdem gibt es im Nachgang zum Updatetage noch zwei Online-Workshops die abends stattfinden werden.

Wir hoffen, damit auf den 2. Corona-Winter gut vorbereitet zu sein und so vielen Juleica-Inhaber*innen wie möglich eine Teilnahme an der Updateschulung zu ermöglichen.

Die Präsenzangebote finden im evangelischen Jugendzentrum Aschaffenburg statt und sind mit dem ÖPNV sehr gut erreichbar.

Unten findest du das Programm und die Workshops mit einer kurzen Inhaltsangabe.

Inhaber*innen der Jugendleiter-Card (Juleica) haben eine fundierte Ausbildung nach festen Vorgaben durchlaufen. Weitere Infos findest du unter diesem externen Link: http://www.juleica.de.

Um die Juleica nach ihrer Gültigkeit von drei Jahren zu verlängern, müssen die Inhaber*innen der Juleica insgesamt acht Fortbildungsstunden nachweisen.

Der Update-Fortbildungstag bietet hierfür kompakt an einem Tag die Möglichkeit maximal sechs der acht geforderten Stunden abzuleisten. Die Idee ist, dass im Zeitraum von drei Jahren die acht Stunden gesammelt werden können. Hierfür gibt es von verschiedenen Trägern eine große Auswahl an Angeboten.

Der geplante Workshop-Ablauf:

9:00 Uhr Beginn

  • Präsent: Ankommen, Check-in, Zeit für Kaffee und einen kleinen Snack, Begrüßung
  • Digital: Technik-Check, Erklärung/Ablauf, Nettiquette, ggf. Problembehandlung

9:15 Uhr Begrüßung

9:30 – 11:00 Uhr – Session 1 

Parallel werden folgende Workshops angeboten (bitte einen Workshop auswählen):

Präsenz:

  • Workshop 1: Kochen für große Gruppen – Teil 1
  • Workshop 2: Vielfalt und Diversity – Teil 1
  • Workshop 3: Actionbound (Erlebnispädagogik)
  • Workshop 4: Sucht- und Alkoholprävention in der Jugendarbeit

Digital:

  • Workshop 1: Kreativ mit Bienenwachs

11:15 – 12:45 Uhr – Session 2 

Parallel werden folgende Workshops angeboten (bitte einen Workshop auswählen):

Präsenz:

  • Workshop 1: Kochen für große Gruppen – Teil 2
  • Workshop 2: Vielfalt und Diversity – Teil 2
  • Workshop 3: Actionbound (Erlebnispädagogik)
  • Workshop 4: Erste Hilfe
  • Workshop 5: Stimmtraining

Digital:

  • Workshop 1: Verschwörungstheorien
  • Workshop 2: Digitale Gruppenstunde

12:45 – 13:30 Uhr – Mittagspause

13:30 – 15:00 Uhr – Session 3 

Parallel werden folgende Workshops angeboten (bitte einen Workshop auswählen):

Präsenz:

  • Workshop 1: Kochen für große Gruppen – Teil 1
  • Workshop2: Vielfalt und Diversity – Teil 1
  • Workshop 3: Impro-Theater mit den Tabutanten
  • Workshop 4: Erste Hilfe
  • Workshop 5: Stimmtraining

Digital:

  • Workshop 1: Verschwörungstheorien

15:15 – 16:45 Uhr – Session 4 

Parallel werden folgende Workshops angeboten (bitte einen Workshop auswählen):

Präsenz:

  • Workshop 1: Kochen für große Gruppen – Teil 2
  • Workshop 2: Vielfalt und Diversity – Teil 2
  • Workshop 3: Kreativ mit Bienenwachs
  • Workshop 4: Erste Hilfe

Digital:

  • Workshop 1: Impro-Theater mit den Tabutanten
  • Workshop 2: Digitale Gruppenstunde

 

16:45 – 17:00 Uhr Abschlussrunde im Plenum

Update – Wie läuft es ab?

Gemeinsamer Start um 9:00 Uhr für alle Teilnehmer vor Ort und am Computer: Ankommen und Anmelden/vor Ort bzw. Technik-Check/online.

Um 9:15 Uhr planen wir eine offizielle Begrüßung Uhr im Saal für alle Teilnehmer*innen vor Ort und für alle die für den 1. digitalen Workshop angemeldet sind.

Präsenz-Angebote:

… finden im evangelischen Jugendzentrum statt. Die verschiedenen Workshops laufen teilweise parallel und du gehst jeweils in den von dir gewählten Workshop… Bei Fragen steht wir dir jederzeit zur Verfügung.

Online-Angebote:

Du benötigst für die Teilnahme an den  Online-Seminaren ein internetfähiges Endgerät (Smartphone, Laptop, Tablet, PC), einen Zoom-Zugang (den Link dazu schicken wir dir) und ein Mikrofon und Boxen oder Headset.

Ansonsten bitten wir dich ca. zehn Minuten vor Beginn deines Workshops online zu sein, damit wir sicher sein können, dass die Technik passt und wir noch offene Fragen klären können, bevor wir dann pünktlich anfangen.

Du hast auch die Möglichkeit Workshops in Präsenz und online zu besuchen. Wir stellen dir dann einen entsprechenden Raum zur Verfügung. Du brauchst nur deine technische Ausstattung mitbringen (Smartphone, Laptop oder Tablet mit Mikrofon und Headset/Kopfhörer und dein Ladekabel).

Du siehst: Dieses Jahr ist einfach alles möglich! 🙂

Nach der Veranstaltung erhältst du von uns eine Bestätigung über deine Teilnahme!

Für weitere Fragen kannst du dich gerne an Tasja Heeg wenden:

Telefon: 06021 – 394 708

Email: Tasja.Heeg@kjr-aschaffenburg.de

Update – Anmeldung!

Ganz einfach und schnell über diesen externen Link direkt online anmelden: Anmeldung Update-Schulung

Nach erfolgreicher Anmeldung erreicht dich im Vorfeld zur Veranstaltung dann eine Mail mit allen Infos, die du brauchst.

Der Anmeldeschluss für die Updateschulung ist der 10.11.2021!!!

Für die Teilnahme an unserer Updateschulung bekommst du im Nachgang ein Zertifikat, dass du dann für die Verlängerung deiner Juleica nutzen kannst.

Wir freuen uns auf deine Anmeldung.

 

Update – Hygienekonzept!

Für die Workshops in Präsenz gelten die Bestimmungen und das Hygienekonzept des eJuz.

Es gilt:

  • 3-G-Regel oder Selbsttest vor Ort (bitte entsprechend früher kommen!)
  • 1,5 Meter Abstand
  • Maskenpflicht in den Innenräumen
  • Keine Krankheitssymptome (z.B. Husten, Schnupfen, Fieber, Erbrechen, Durchfall)

Weitere Informationen findest du hier

Regional, saisonal, fair, biologisch – funktioniert das auch für die Versorgung von Großgruppen?

Wie ihr diesen Ansprüchen (zumindest teilweise) gerecht werden könnt und welche Basics es sonst noch zu beachten gibt, erfahrt ihr in diesem Workshop.

Als Koch-Team verköstigen wir den Rest der Update-Teilnehmer*innen und ihr sammelt ganz praktisch Tipps und Ideen rund um’s Thema „Kochen für Viele“.

Referent*in: Marie-Luisa Breunig (Studentin der Sozialen Arbeit)

Marie-Luisa verfügt über eine über langjährige Erfahrung in der Gruppenarbeit. Sie war und ist Teamerin für verschiedene Jugendbildungsmaßnahmen, wie zum Beispiel Kinderkochkursen.

Der Workshop „Vielfalt und Diversity“ befasst sich mit den Geschlechterrollen, Genderbezeichnungen und der Vielfältigkeit an sexuellen Orientierungen. Wir werden gemeinsam erarbeiteten, was die verschiedenen Begriffe wie zum Beispiel Transgender, Queer oder Homosexualität und viele andere bedeuten. Aber auch Themen wie Coming-Out und Vorurteile werden intensiv besprochen und diskutiert. Die Teilnehmer*innen werden in dieser Einheit viele Methoden zu diesem Thema kennenlernen, welche sie auch in der eigenen praktischen Jugendarbeit einsetzen und anwenden können.

Referenten: David Klimmer (Student der Sozialen Arbeit, Stadtjugendpfleger Obernburg) und Nicklas Heurung (Student der Sozialen Arbeit, ehrenamtlich in der queeren Jugendarbeit aktiv).

David und Nicklas haben ihr Praxissemester im Regenbogenfamilienzentrum in Berlin absolviert und waren bzw. sind selbst in einer queeren Jugendgruppe aktiv.

Der Workshop „Stimmtraining“ beschäftigt sich wie der Name bereits sagt mit der Stimme und den verschiedenen Möglichkeiten diese zu nutzen und zu trainieren.

Besonders das Sprechen vor mehreren Leuten, beispielsweise bei der Anleitung eines Angebots, kann eine Herausforderung darstellen. Zusammen erarbeiten wir deswegen, was uns beim Sprechen vor und mit Menschen wichtig ist und vor allem aber, wie wir unsere Stimme hier gezielt einsetzen. Mit Hilfe einiger Übungen setzen wir uns mit unserer Körperhaltung, unserem Atem und unserer Stimme intensiv auseinander.

Referent: Paul Ansmann, (Student der Theater- und Musikwissenschaften)

Neben einigen Projekten in der Jugendarbeit ist Paul angehender Chorleiter und Vorsitzender eines Vereins für kulturpädagogische Angebote. Durch seine Erfahrungen im Bereich Theater und Gesang hat Paul sich ausführlich mit dem Bereich Stimme und der Stimmbildung beschäftigt.

Mit der Schnitzeljagd-App „Actionbound“ können Teilnehmer durch GPS-Koordinaten Orte finden, versteckte QR-Codes scannen oder Quizfragen beantworten. Wir stellen die App vor und zeigen, wie eine Route am PC geplant wird.

Die Methode eignet sich für Gruppenstunden oder Tages-Aktionen zu unterschiedlichen Themen.

Gerne mitbringen: Smartphone oder Tablet

Referent: Klaus Spitzer, Kreisjugendpfleger – Landratsamt Aschaffenburg

Sei doch mal spontan?! – Improvisieren leicht und locker!

In diesem Workshop blicken wir gemeinsam hinter das Geheimnis schöner Szenen im Improvisationstheater und Du lernst dabei mit Leichtigkeit und Humor spontaner zu werden und wie Improvisieren (auch im Alltag und in der Tätigkeit als Jugendgruppenleitung) entspannt gelingen kann. Ein Methodenkoffer voller Spiele und Übungen wird dazu mitgeliefert! Ein randvolles Paket geschnürt mit viel Spaß.

Referent: Simone Schmitt (Dipl. Psych., Theaterpädagogin und Schauspielerin für Spontanes Theater / Improvisationstheater)

Simone ist Teil des Ensemble DIE TABUTANTEN; Ihr Motto: Improvisieren lernen hilft in nahezu allen Lebenslagen und bringt Freude und Humor in den Alltag.

Erste Hilfe am Kind – ein Workshop des BRK Aschaffenburg

Referent*in: Andrea Heeg

How to make a digitale Gruppenstunde? Ziel ist es in dem WS anhand verschiedener Methoden und Instrumente die „Angst“ vor digitalen Formaten zu verlieren. Von Einstiegs- bis Reflektionsmöglichkeiten, Werwolf und Back Stories, Brettspielen online, Schnitzeljagden oder kreativen Aktionen ist alles vertreten! Alle Angebote hat Karin bereits ausprobiert und für gut befunden.

Referent*in: Karin Müller ist 35 Jahre alt und schon seit über 20 Jahren in der EJ aktiv. Beruflich ist sie als Dipl. Religionspädagogin auf einer gemischten Stelle in 3 Schulen und einer Gemeinde tätig.

Das Thema Verschwörungstheorien ist seit Beginn der Coronapandemie in aller Munde. Der vermeintliche „Sturm auf den Reichstag“, die reale Erstürmung des Kapitols in Washington , Coronaleugner , Maskengegner, Querdenker , Reichsbürger und Anhänger diverser verschwörungsideologischer Glaubensrichtungen bestimmten an manchen Tagen im letzten Jahr den Diskurs in der Öffentlichkeit.

Ablehnung der parlamentarischen Demokratie und damit einhergehender politischer Extremismus, welcher sich vor allem in Gestalt eines apokalyptischen Alarmismus zeigte, waren nur einige der Spielarten von Radikalisierung , welche gerade in den sozialen Netzen zu beobachten war. Aber nicht nur dort: im Freundes-, Familien- oder Bekanntenkreis schienen irrationale Glaubensbilder über die gegenwärtige Lage so präsent, dass es vielen oft schwerfiel, mit Anhängern von Verschwörungstheorien überhaupt noch ein Gespräch führen zu können.

Unsere Veranstaltung soll ein wenig Licht ins Dunkle bringen- durch das gemeinsame durchspielen von Standarddiskussionen und Klärung inhaltlich schwieriger Fragen. Wir versuchen, die Grundlage verschwörungstheoretischen Denkens zu ergründen und uns die historischen Ursachen desselben anzusehen.

Die gemeinschaftliche Arbeitsweise ist partizipativ und gruppenorientiert. Alle Teilnehmenden erhalten am Ende des Seminars die erstellten Lehr- und Lerninhalte in Form einer Onlinepräsentation.

Referent: Kai Arne Janssen arbeitet als politischer Bildner in Berlin mit dem Schwerpunktthema Erinnerungskultur zur NS- Geschichte. Seit 2018 leitet er Seminare in der politischen Bildungsarbeit im Bereich religiös und politisch motiviertem Extremismus. Kai Janssen studierte Geschichte und Literaturwissenschaft an der FU Berlin und Schauspiel am Europäischen Theaterinstitut. Er ist zertifizierter Kommunikationstrainer und digital Coach für die politische Bildung.

Kreativ mit Bienenwachs ist in diesem Jahr unser kreatives Angebot für alle, die gerne etwas nachhaltiges gestalten wollen.

 

Kreative Geschenke made by Bienenwachs [online]

Weihnachten steht vor der Tür. Wie wär es es mal mit selbst gemachten Geschenken und Mitbringseln aus Bienenwachs. Wir werden zusammen Kerzen rollen, Bienenwachstücher herstellen und kleine, weihnachtliche Girlanden aus Naturmaterialien mit Bienenwachs herstellen.

Das alles über zoom zu Hause. Dafür wird den Teilnehmenden ein entsprechendes Materialpaket im Vorfeld zugeschickt. Bitte Adresse bei der Anmeldung angeben.

Referent*in: Jenny Hartmann

 Kreative Geschenke made by Bienenwachs, Honig und co. [Präsenz]

Weihnachten steht vor der Tür. Wie wäre es mal mit selbst gemachten Geschenken aus Bienenwachs und Honig? Honigbienen sind faszinierende Geschöpfe, die uns schon immer wertvolle Rohstoffe geliefert haben, die unserem Körper und Geist gut tun. Im Workshop dürfen die Teilnehmer verschiedene kleine Geschenke selbst herstellen und sich dabei kreativ austoben. Wissenswertes rund um die Biene und ihr spannendes Leben im Bienenstock wird nebenbei auch noch vermittelt.

Referent*innen: ein Team des Jugendhauses St. Kilian Miltenberg

Suchtvorbeugung im Verein, Infos und Tipps zum Umgang mit Alkohol und Nikotin im Vereinswesen 

Im Vereinswesen sind vor allem Alkohol und Nikotin verbreitet und eng mit dem Vereinsleben verknüpft. Alkohol ist fester Bestandteil unserer Kultur und viele Menschen konsumieren regelmäßig Tabak- und

E-Inhalationsprodukte. Ziel des Workshops ist es ein kritisches Bewusstsein für die Auswirkungen und Risiken übermäßigen Suchtmittelkonsum zu schaffen sowie die Basis zu legen für einen risikoarmen und verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol, Tabak- und E-Inhalationsprodukten, denn gerade Jugendliche sind besonders anfällig für Schädigungen durch diese Substanzen. Auch weiß man, dass in dieser Lebensphase die entscheidende Basis für einen risikoarmen, genussorientierten Umgang mit Alkohol und für ein tabakfreies Leben gelegt werden kann. Vereine können hierzu einen wichtigen Beitrag leisten.

Im Workshop erhalten Sie Denkanstöße und Praxistipps wie dies gelingen kann.

Referent*in: Birgit Gardner, Dipl. Sozialpädagogin und zuständig für die Fachstelle Prävention im Landkreis Miltenberg

Social Media in der Jugendarbeit – Fluch oder Segen?

weitere Informationen und der genaue Termin folgen….

Referent*in: Verena Rempel,

Datenschutz in der Jugendarbeit

weitere Informationen und der genaue Termin folgen…

Referent*in: Mirko Zeisberg 

 

 

 

 

Leave your thought