Zuschussrichtlinien

Zuschussrichtlinien

Um die Zuschussrichtlinien im PDF-Format herunterzuladen einfach auf den nebenstehenden Button klicken.

Gliederung des Bayerischen Jugendrings Körperschaft des öffentlichen Rechts (KdöR)

Gültig ab dem 30.10.2018

Zuschussrichtlinien

Erläuterungen / Grundsätzliches

 

E 01  Antragsberechtigung

Antragsberechtigt sind:

  • Jugendverbände im Kreisjugendring Miltenberg und deren
  • Sonstige freie, nicht-kommunale Träger von Jugendpflegemaßnahmen, soweit sie „öffentlich anerkannt sind“ (§ 74 KJHG) und ihren Sitz im Landkreis Miltenberg haben, ausgenommen RL 13. und 2.
  • Ehrenamtlich Mitarbeitende der antragsberechtigten Jugendorganisationen (RL 5).

E 02  Bezuschussung gemeindeübergreifender Maßnahmen

  • Der Kreisjugendring Miltenberg gewährt Zuschüsse zur Förderung von gemeindeübergrei- fenden Jugendpflegemaßnahmen und Jugendverbandsarbeit aus den für diese Zwecke vom Kreistag Miltenberg bereitgestellten
  • Andere öffentliche Zuschussmöglichkeiten (z.B. Kommune, Bezirksjugendring oder Jugendring) müssen vorrangig ausgeschöpft werden.

E 03  Jahresabfrage

Die antragsberechtigten Gruppen nach Ziffer 1.1. und 1.2. haben ihre für die Jugendarbeit Verantwortlichen jährlich zu melden. Diese Meldung erfolgt im Rahmen einer Abfrage, die in schriftlicher Form mit Unterschrift der Verantwortlichen vorgelegt wird.

Einsendeschluss ist jeweils der 20.03. des laufenden Kalenderjahres (es gilt der Poststempel bzw. Datum des E-Mail-Eingangs). Mit dem Einreichen der Jahresabfrage gilt die Grundförderung für die Jugendver- bände auf Kreisebene als beantragt.

E 04  Form der Antragstellung

  • Anträge sind auf den aktuellen Formblättern des Kreisjugendrings Miltenberg in einfacher Ausfertigung mit den erforderlichen Unterlagen
  • Voraussetzung für die Bearbeitung eines Zuschussantrages ist das vollständige Ausfüllen der Formblätter.

E 05  Antragsfristen / Voranmeldung

  • Die Antragsfristen, die der Zuschussübersicht zu entnehmen sind, sind
  • Soweit in der Zuschussübersicht aufgeführt, ist die Frist für eine Voranmeldung zu

E 06  Verwendungsnachweis & Finanzierungsplan

Die ordnungsgemäße Verwendung der Zuschussmittel ist auf der Rückseite des Antragsfor- mulars nachzuweisen (eine Zusammenziehung ist nur bei gleichartigen Ausgaben möglich). Auf dem Finanzierungsplan müssen Einnahmen und Zuschüsse sowie Ausgaben angege- ben werden.

E 07  Höhe der Zuschüsse

  • Die mögliche Höhe der Zuschüsse ergibt sich aus der von der KJR-Vollversammlung be- schlossenen Zuschussübersicht.
  • Eine Förderung durch verschiedene Zuschusstitel ist grundsätzlich nicht möglich. Anträge und damit zusammenhängende Ausgaben sind nur einmalig in einem Zuschusstitel anre-
  • Die gewährten Zuschussmittel sind sachgerecht zu Im Zweifelsfall können Bele- ge angefordert werden.

E 08  Auszahlung der Zuschüsse

  • Auszahlungen werden nur auf das Konto der antragstellenden Jugendorganisation auf ein Jugendkonto bei Trägern der freien Jugendarbeit überwiesen.
  • Barauszahlungen und Auszahlungen auf Privatkonten sind Ausnahme hiervon ist die Förderung von einzelnen Jugendleiter/innen (Zuschusstitel 5).
  • Beträge unter 15 Euro werden nicht
  • Anträge, die nach dem 11. eines Jahres eingehen, können aus den Mitteln des nächsten Rechnungs-/Haushaltsjahres gefördert werden. Kassenschluss ist jeweils der 20. Dezember.
  • Nach Eingang und Prüfung des Antrages erfolgt eine vorläufige Zahlung an den Antragsstel- ler, die bis zur endgültigen Bewilligung unter dem Vorbehalt der anteiligen Rückforderung Die endgültige Bewilligung des Zuschusses erfolgt am Ende des Rechnungsjahres. Dieses Vorgehen ist notwendig, falls das Gesamtbudget unterjährig aufgebraucht wird.

E 09  Rechnungsjahr

Das Rechnungsjahr läuft vom 01. Januar bis 31. Dezember.

E 10  Widerspruch

Widerspruch gegen den Bescheid kann beim  Kreisjugendring  Miltenberg  innerhalb  einer Frist von 2 Monaten nach Zustellung schriftlich eingelegt werden. Der Widerspruch ist zu be- gründen. Über den Widerspruch entscheidet der Kreisjugendring-Vorstand innerhalb einer Frist von 2 Monaten.

E 11  Rechtsanspruch

  • Zuschüsse werden nach den Richtlinien und nach jeweiliger Finanzlage gewährt. Ein Rechtsanspruch an den KJR kann nicht geltend gemacht werden, auch wenn Voraussetzun- gen erfüllt sind, die einen Zuschuss rechtfertigen würden.
  • Über Änderungen und Inkrafttreten der Zuschussrichtlinien entscheidet die KJR- Vollversammlung und im Rahmen seiner Zuständigkeiten der KJR-Vorstand.

E 12  Schlussbemerkung

Antragsteller werden darauf hingewiesen, dass es sich bei der Gewährung von Zuschüssen um Steuergelder handelt. Es ist deshalb erforderlich, dass alle Einnahmen und alle Ausga- ben richtig vermerkt und durch Originalbelege bei einer Prüfung nachgewiesen werden können.

Der Zuschussempfänger erkennt mit der Antragstellung die Zuschussrichtlinien an und verpflichtet sich mit der Annahme des Zuschusses, Kassenbücher und Originalbelege drei Jahre (nach Schluss eines Rechnungsjahres) aufzubewahren und dem Kreisjugendring Mil- tenberg auf Verlangen vorzulegen.